Mittsommer in den Westfjorden 

9tägige Rundreise

mit drei Übernachtungen in Reykjavík          

wird für 2018 überarbeitet

Natur und Einsamkeit in kleiner Gruppe          bis 12 Personen

Schroffe Berge und tiefe Fjorde, Sandstrände, helle Nächte und heiße Quellen, Sagas und Legenden – genussvolle Reise durch faszinierende Landschaften fernab der Touristenstraßen

Lassen Sie sich verzaubern von der unberührten Natur und aussergewöhnlichen Landschaft. Von den Menschen und deren Sagen von Elfen, Trollen und Geistern, in denen die jahrhundertelange Isolation dieses Landesteils deutlich wird. Die eindrucksvolle Natur und Abgeschiedenheit der Westfjorde – eingesponnen in die einzigartige Kultur - lassen uns Ruhe und Erholung finden. Von Reykjavík gehen unsere Reisen quer durch die abwechslungsreichen Landschaften Islands und um die Westfjorde. Ihre deutsche Reiseleiterin Helga bringt Ihnen auf ihre engagierte und persönliche Art ihre Wahlheimat näher.

Von Reykjavík mit dem Bus und dann mit der Fähre über den Breiðafjörður erreichen wir die Westfjorde. Neben dem Tagesprogramm ist genügend Zeit für kleinere Wanderungen, eines der fakultativen Angebote oder einfach die Seele in einem „Heißen Pott“ baumeln zu lassen. Reisen nach dem Wohlfühlkonzept der Islandfrauen: In angenehmer Atmosphäre mit netten Menschen Land und Leute kennenlernen.

Freuen Sie sich auf

das spektakuläre Schauspiel der Mittsommernacht auf dem Vogelfelsen, auf die farbenfrohen Papageientaucher, das Abenteuer Island in der abgelegensten Region der Westfjorde Hornstrandir. Auf das Wandern auf alten Pfaden und auf Begegnungen mit dem arktischen Fuchs und der Ursprünglichkeit der rauen Landschaft, wo es seid 1952 keine ständigen Einwohner mehr gibt.

Wir bieten Ihnen eine Mischung aus Komfort am Anfang und Ende unserer Reise und Einfachheit in der Abgelegenheit des Naturreservats Hornstrandir. Auf unserer Rundreise sehen Sie die Highlights und Naturschönheiten der Westfjorde wie die Insellandschaft des Breiðafjörður, den Vogelfelsen Látrabjarg, den Wasserfall Dynjandi, die faszinierenden Kleinstädte Patreksfjörður und Ísafjörður und das Naturschutzgebiet Hornstrandir. Wir machen Spaziergänge und eine Tageswanderung, besuchen einen Bauernhof und eine Eiderentenkolonie und lernen eine interessante Bäuerin kennen.

An vielen Tagen können Sie in einem der für Island typischen „heißen Pötten“ baden – und danach helle Nächte, kulinarische Spezialitäten und verzauberte Geschichten genießen…!

 

Leistungen: 8 Übernachtungen in behaglichen Hotel-Einzelzimmern, Zweibettzimmern in Pensionen sowie im Naturreservat in schlichter Schlafsackunterkunft. Vollpension auf der Rundreise, Bus/Fähre/Bootsfahrten, geführte Spaziergänge, tägliches Qi Gong, Besichtigungen laut Programm, deutschsprachige Reiseleiterin.

Ausserdem haben wir zwei Tage ganz für Sie inmitten bezaubernder Natur reserviert. Sie können Reiten, Kayak fahren, isländische Märchen und Sagen hören, isländische Lieder, einige isländische Wörter und mit isländischer Wolle stricken lernen.

Reiseprogramm

1. Tag: Zuerst über Land und dann mit der Fähre Baldur über den Breiðafjörður fahren wir in die Westfjorde. Bereits am Nachmittag kommen wir an unserer Pension Bjarkarholt an, die an einer Bucht des Breiðafjörður liegt. Von dort aus können wir bei gutem Wetter den Snæfellsjökull – eines der sieben Kraftzentren der Erde - sehen. Wir erleben: Insellandschaft, Schiffsfahrt, bezaubernde Fjordausblicke, Gísla Saga und einen Hot Pott direkt am Meer. Es besteht die Möglichkeit einen Spaziergang am Meer oder durch ursprünglichen Birkenwald zu machen und eine kleine Landschule zu besichtigen. Schwimmbad und Hot Pott direkt am Meer.

2. Tag: An der Küste entlang und über Schotterstraßen geht es zu einer von Sandstrand und -dünen geprägten Bucht, die wir zu einem ausgiebigen Strandspaziergang nutzen. Hier liegt auch unsere Pension Njótur. Die Aussicht auf den Atlantischen Ozean ist am westlichsten Punkt Europas fantastisch. Wir erleben das faszinierende Schauspiel der Mittsommernacht und sehen die Sonne im Meer "versinken", um sogleich als Morgensonne wieder aufzugehen.  Wir erleben: Lange Sandstrände, weite Blicke, Relikte aus längst vergangener Fischereigeschichte Islands sowie das die vielen an den Felsen des Látrabjarg brütenden Seevögel und Papageientaucher, die zum Greifen nahe am Wegesrand sitzen. Es besteht die Möglichkeit zu einem Bad im Meer.

3. Tag: An diesem Tag fahren wir vom Süden hoch in den Norden der Westfjorde. Unser Weg geht auf Schotterstraßen über das westfjordische Hochland zum Dynjandi, dem eindrucksvollen größten Wasserfall der Westfjorde. Von dort aus geht es zum kleinen Torfhaus-Museum, wo wir eine Kirche und die Ausgrabungsstelle eines Wikinger-Langhauses besichtigen. Unsere Unterkunft in dieser Nacht wird im Friedenssitz Holt an einem der landschaftlich beeindruckensten Fjorde der Westfjorde sein. Am Abend machen wir einen Strandspaziergang. Wir erleben: das westfjordische Hochland, einen Hot Pott mitten in der Einsamkeit, steile Passstraßen z. B. über die Gipfel eines 15 Mio Jahre alten Vulkanzentrums, weißen Sandstrand, Brutkolonien der Eiderenten und anderer See- und Watvögel.

4. - 6. Tag: Bereits früh am Morgen legt unser Boot von Ísafjörður ins Naturreservat Hornstrandir ab. Seit nunmehr 60 Jahren wohnen dort keine Menschen mehr und die Natur durfte sich seitdem weitgehend ohne Menscheneinwirkung entwickeln. Einziges Verkehrsmittel ist hier noch immer das Boot. Eine Tageswanderung führt uns auf alten Wanderwegen über einen Höhenzug mit fantastischer Aussicht und unvergesslicher Natur zu unserer Unterkunft in Hesteyri. Nur im Sommer werden die kleinen Holzhäuser noch von einigen Einheimischen genutzt.

Wir werden drei Nächte in der einzigen Herberge dort verbringen. Das gemütliche ehemalige  Ärztehaus in Hesteyri wurde vor über 100 Jahren erbaut und bietet Verpflegung und einfache Schlafsackunterkünfte in Mehrbettzimmern. Nur in den Sommermonaten ist sie für wenige Naturliebhaber geöffnet. Wir freuen uns schon sehr darauf, mit Euch diese ursprüngliche Natur zu teilen.

An zwei Tagen wandern wir gemeinsam und genießen die Natur. Der dritte Tag ist euch vorbehalten. Wir erleben: wilde Natur, Einsamkeit, Schneefelder, Ruinen einer Walstation, Gespräche mit Einheimischen, arktische Füchse, Geschichte und Geschichten von Elfen, Geistern und Trollen. Hier ist der ideale Platz, um einfach die Natur, die Stille und Einsamkeit zu genießen und sich als Teil der Natur zu erleben. 

7. und 8. Tag: Nach den Tagen im Naturreservat tauchen wir mit einem Stadtbummel in die Kleinstadtatmosphäre von Ísafjörður ein und besuchen Helgas Garten, wo wir gemeinsam grillen werden. Danach geht die Fahrt um die Fjorde des Ísafjarðardjúp in das abgelegene Heydalur, inmitten wunderschöner Natur und mit vorzüglichem Essen. Nach der einfachen Unterbringung im Naturschutzgebiet Hornstrandir werden wir unsere letzten zwei Nächte in den Westfjorden und einen freien Tag genießen. Wir erleben: Bootsfahrt, historische Häuser, Stadtbummel, Informationen über Schneelawinen, historisches Bauernhaus, Seehunde, heißer Pott, Schwimmbad, isländische Lieder singen. Wer möchte kann reiten, Kayak fahren, wandern oder einfach die Seele baumeln lassen.

9. Tag: Auf der Fahrt zurück nach Reykjavík werden wir an einer der heißesten Quellen der Westfjorde Halt machen, bei einer Bäuerin zu Gast sein, in einen historischen heißen Pott steigen, einen kleinen Vulkan besteigen sowie einen Spaziergang durch ursprünglichen Birkenwald machen. Wir erleben: unterschiedliche Landschaften, hören von dem Leben der Menschen aus der Besiedlungszeit.

Wegen unterschiedlicher Ankunfts- und Abflugszeiten der Fluggesellschaften empfiehlt sich jeweils eine Übernachtung vor und nach unserer Reise in Reykjavík.

Auf Wunsch können Sie drei oder auch mehr Übernachtungen (zwei vor und eine nach unserer Reise) mit Frühstück in der Stadtmitte von Reykavík, Flughafentransfer und die beliebte Golden Circle Bus-Tour in die Umgebung mitbuchen. Das hat den Vorteil, dass Sie sich um nichts kümmern müssen und Gelegenheit haben unsere Hauptstadt und ihre Umgebung kennenzulernen.

Übernachtungen in Reykjavík

1. und 2. Tag: Anreise und der „Goldene Kreis“ rund um Reykjavik

Unsere Reise beginnt mit zwei Nächten in Reykjavík. Wir nehmen uns einen ganzen Tag Zeit, um Islands Sehenswürdigkeiten rund um Reykjavik zu besichtigen: Das Geothermalfeld im Haukadalur-Tal mit dem großen Geysir und den Wasserfall Gullfoss, mit atemberaubenden Blick auf den Langjökull-Gletscher. Im Nationalpark Þingvellir, wurde im Jahre 930 das erste Parlament gegründet. Mehr zur Golden Circle Tour.

Am Morgen des 3. Tages holen wir Sie zu unserer Rundreise an Ihrer Unterkunft ab.

10. Tag: Übernachtung in Reykjavík

Wir bringen Sie nach unserer Rundreise in Ihr Hotel, wo Sie noch eine Nacht verbringen. Ihren letzten Tag in Reykjavík können Sie nach Ihren Wünschen verbringen.

Leistungen: 3 Übernachtungen in behaglichen Einzelzimmern oder Doppelzimmern (WC und Bad auf dem Flur). Flughafentransfer und Frühstück, Golden Circle Tagestour mit deutschsprachiger Reiseleiterin.

Preise:

9tägige Rundreise (wenn Sie selbst Ihren Aufenthalt in Reykjavík organisieren wollen):

Unterbringung im Einzelzimmer wo möglich:

Unterbringung im Doppelzimmer:

 

3 Übernachtungen in Reykjavík, Flybus und Golden Circle Tour:

Unterbringung im Einzelzimmer mit Frühstück:

Unterbringung im Doppelzimmer mit Frühstück: